Alb-Traumpfade 2021

Warnung: Der schnell fortschreitende Klimawandel führt zu weitgehend frostfreien Wintern. Deshalb werden auch auf der Schwäbischen Alb immer mehr wunder- und wanderbare Wege zerstört a) durch Monster-Holzerntegeräte, die fast ganzjährig im Einsatz sind und verwüstete Wälder hinterlassen wie man sie sonst nur aus den Karpaten kennt, b) durch Mountainbiker, die im klaren Wissen um die Illegalität ihrer "Abenteuer-Trails" Wanderwege in sumpfige Rinnen verwandeln und c) durch Reiterinnen, die Pfade zuschanden reiten indem sie tiefe Hufspuren hinterlassen und dadurch manche Knöchelverletzung bei Wanderern verursachen. Schmale Wanderpfade sind nur für Wanderer da! Betretungsrecht heißt nicht Befahrungsrecht! E-Mountainbikes sind Kraftfahrzeuge und haben auf Wanderwegen nichts zu suchen!

 

Wege, die von uns schon in den Vorjahren begangen und beurteilt wurden, führen wir ab 2021 nur noch auf, wenn sich gravierende Änderungen ergeben haben.

  • Um den Roten Berg am westlichen Stadtrand von Ulm: Ein Lehrpfad zu den Tieren des Waldes, Mammutbäume, Rasthütten, Traumpfade am Waldrand, aber auch viele Schotterwege. 10,1 km, 250 Hm, Note 2-. Ausführliche Informationen hier